Telematikinfrastruktur – Stichtag 31. März: Der Druck wächst – Widerstand unter Ärzt*innen ist weiter hoch

Der Druck auf die Ärzt*innen, den Konnektor zum Anschluss an die Telematik-Infrastruktur zu bestellen, wächst: Politik, gematik, Kassen(zahn)ärztliche Vereinigungen und IT-Industrie erinnern fast täglich an die Bestellfrist am 31. März.

Ein Werbefilm der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) für die Telematik-Infrastruktur

 

Der Widerstand unter den Ärzt*innen ist aber weiter stark. Einige Beispiele:

Ein Gedanke zu „Telematikinfrastruktur – Stichtag 31. März: Der Druck wächst – Widerstand unter Ärzt*innen ist weiter hoch“

  1. Auch unter Apothekern gibt es Protest und Vorbehalte. Ein Beispiel aus Lindau am (im) Bodensee:
    https://www.schwaebische.de/landkreis/landkreis-lindau/lindau_artikel,-rezepte-nur-noch-elektronisch-apotheker-sieht-pl%C3%A4ne-von-gesundheitsminister-spahn-kritisch-_arid,11023915.html
    “Große Probleme bei jedem Internetausfall haben auch Ärzte und Apotheker. Und diese könnten in Zukunft noch gravierender werden. Apotheker Rainer Duelli warnt… vor dem von Gesundheitsminister Jens Spahn geplanten elektronischen Rezept und dem gläsernen Patienten.”

Schreibe einen Kommentar zu Lindau for ever Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*