Hackerangriffe auf Krankenhäuser in Westfalen sowie in Rheinland-Pfalz und Saarland

Am 24.12.2023 ist das gesamte IT-System der Krankenhäuser Franziskus Hospital Bielefeld, Sankt Vinzenz Hospital Rheda-Wiedenbrück und Mathilden Hospital Herford ausgefallen. Unbekannte hatten sich Zugang zu den Systemen der IT-Infrastruktur der Krankenhäuser verschafft und gezielt Daten verschlüsselt. Ein erste Prüfung ergab, dass es sich wahrscheinlich um eine Cyberattacke durch Lockbit 3.0 handelt, deren zeitliche Behebung derzeit noch nicht absehbar ist. Aus Sicherheitsgründen wurden direkt nach Bekanntwerden noch in der Nacht alle Systeme heruntergefahren. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Pressemitteilungen der Katholischen Hospitalvereinigung Ostwestfalen gGmbH vom 24.12.2023 und 28.12.2023.

Bereits seit dem 20.12.2023 kommt es innerhalb der Marienhaus-Gruppe mit Sitz im Rheinland Pfalz und Krankenhäusern und anderen Einrichtungen auch im Saarland und in NRW zu IT-Störungen. Es wurden Vorbereitungen für eine Attacke auf Server der Marienhaus-Gruppe identifiziert. Der unbefugte Zugriff erfolgte nach Mitteilung des Unternehmens durch einen von extern an einen Beschäftigten verschickten Link, der entsprechende Schadsoftware enthielt.


Eine – unvollständige – Übersicht über Datenpannen und Datenlecks im Gesundheitswesen in Deutschland finden Sie hier

Schreibe einen Kommentar

*