Petition „Stoppt die Blockade der Krankenkassen bei der Versorgung schwerst behinderter Kinder/Erwachsener“ unterstützen

Viele Familien mit schwer kranken oder behinderten Kindern erleben belastende Auseinandersetzungen mit den Krankenkassen und dem Medizinischen Dienst der Krankenversicherung (MDK) bei der Hilfsmittelversorgung oder anderer Kostenübernahmen. Mit einer Online-Petition fordern Betroffene daher

  • keine systematische Infragestellung ärztlich eingeleiteter Therapien oder Verordnungen durch Krankenkassen;
  • direkte Kostenübernahme verordneter Hilfsmittel;
  • ausnahmslose Kostenübernahme fachärztlich verordneter Medikamente;
  • keine fachfremden Gutachten durch den MDK;
  • keine Gutachten nur nach Aktenlage;
  • keine Verzögerung der Therapien durch lange Bearbeitungszeiten der Krankenkassen sowie eine
  • Reformierung des MDK (Interessenskonflikt bei vollständiger Finanzierung durch Kranken- und Pflegekassen!)

Die Petition kann hier eingesehen und unterstützt werden.


Auf der Homepage von KONTEXT:Verein für ganzheitlichen Journalismus e. V. wird in einem Beitrag über mehrere Familien berichtet, die von den genannten Problemen unmittelbar betroffen sind.

Schreibe einen Kommentar

*