Fallstricke und Risiken des Anschlusses von Arztpraxen an die Telematik-Infrastruktur

  • ‘Telematik-Infrastruktur”
  • “Konnektor”
  • “paralleler Anschluss”
  • “serieller Anschluss” –

– das sind Begriffe, die man als Ärzt*in und Psychotherapeut*in mittlerweile zwar kennt, aber nicht oder nicht in vollem Umfang versteht.

Auf der Homepage des hessischen Hausärzteverbands wurde dazu ein Beitrag des Wiesbadener Hausarztes Christian Sommerbrodt veröffentlicht, der sich mit den Fallstricken und Risiken des Anschlusses von Arztpraxen an die Telematik-Infrastruktur beschäftigt. Obwohl der Beitrag bereits am 26.05.2019 veröffentlicht wurde ist er immer noch aktuell und informiert Ärzt*innen und Psychotherapeut*innen, die keine IT-Spezialist*innen sind (vermutlich die weit überwiegende Mehrzahl), in auch für technische Laien verständlicher Sprache über den Anschluss eines Konnektor im IT-System einer Arztpraxis und die Folgen, die daraus entstehen (können).

Ein Gedanke zu „Fallstricke und Risiken des Anschlusses von Arztpraxen an die Telematik-Infrastruktur“

  1. Offensichtlich müssen sich Ärzte und Ärztinnen heutzutage immer mehr mit Bürokratie beschäftigen und nun auch noch mit der Digitalisierung ihrer Praxen und unserer Patientendaten.
    Jüngst sind nun noch die Herausforderungen aus der ,,Coronakriese” dazugekommen.
    Kein Wunder das keine Zeit mehr ist sich in aller Ruhe intensiv um die Gesundheit der Patienten zu kümmern.
    Das ist zumindest mein ganz persönlicher Eindruck!

Schreibe einen Kommentar zu Karl Heinz Brandt Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*